slider_uli-thailand-feature

The ULLTIMATE VACATION

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Voll Bernd, Voll Touri, Voll Koh Chang. Nach bereits 14 vollen Skateboardtagen in Bangkok und ca. 8 Stunden Fahrt in den Osten Thailands, nach Koh Chang, erreiche ich am Abend ein Bungalow-Baumhaus, wie ich es nur aus meiner Kindheit kenne. Ein Ausblick mit Meeresrauschen einer Hängematte und Affen die auf dem Balkon abhängen. Naja, erstmal pennen und schauen was der nächste Tag so bringt. Am nächsten Morgen bin ich mit Iwan und dem Rest der Gang erstmal ins Meer und habe eine frische Kokosnuss geschlürft. Im Anschluss sind wir dann zur nächsten Motorroller-Vermietung und haben uns Knallräder ausgeliehen. Fünf Tage nur Roller fahren. Roller. Roller. Roller. Selbst die kürzeste Strecke sind wir mit dem Roller gefahren.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Für Tag zwei hatten wir geplant die Insel zu umrunden – natürlich mit dem Moped. T-Shirt aus, Sonnenbrille auf  und die Badeshorts in die Leisten geklemmt damit die weißen Skateboardschenkel auch mal ein bisschen Sonne abkriegen. Zum Frühstück hielten wir bei einem sehr netten Restaurant direkt an der Straße. Es gab Reis mit Spiegelei, Pancakes mit Banane, Cappuccino und diverse andere Köstlichkeiten. Nachdem alle satt waren, ging die Reise auch schon wieder weiter. Zündung an & abgehter. Fünf heiße Weißbrote machen die Straßen Koh Changs unsicher. Wir hielten Hier & Dort mal an um uns eine kleine Abkühlung zu können. Am Abend wurde dann nochmal schnell im 7-Eleven das Helmfach mit Whisky & Bier gefüllt, welches wir dann bei einer netten Runde auf dem Balkon tranken und den Abend haben ausklingen lassen. #hangover

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

ulli_thailand-000-kanu

Das wiederholten wir ein paar Tage, bis wir uns schließlich ein Kanu ausgeliehen haben und auch mal ein bisschen Sport trieben. Zu Zweit mit Iwan im Kanu kann es schon ziemlich lustig, aber auch anstrengend, werden. Der Eine paddelt zu schnell, der Andere zu langsam – summasummarum: man bekommt es partout nicht hin zusammen im Rhythmus zu paddeln. Eine knappe Stunde später haben wir es auf eine benachbarte Insel geschafft. Die Arme brennen aber die Neugier treibt uns weiter an, die Insel zu erkunden und schnorcheln zu gehen. Die Fahrt zurück war wesentlich leichter, da uns die Strömung fast bis zu unserem Startpunkt trieb, wo wir uns dann noch ein frischen Melonenshake an der Bar gönnten und auch noch ein paar Elefanten sehen durften – Hammermäßig !

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Alle weiteren Tage lagen wir viel am Strand, haben uns die Sonne auf den Arsch knallen lassen und sind natürlich, wer hätte es gedacht, Roller gefahren. So ziemlich jeden Abend zu den Märkten, wo Iwan, Nils und ich auch direkt mal wegen “Ohne Helm” Fahren ein Ticket kassiert haben, welches umgerechnet 5€ kostete.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Am letzten Tag war ich mit Stephan unterwegs und wir sind alle Spots gefahren auf die wir Bock hatten. Alle 50 Meter haben wir gehalten und sind kleine Sessions gefahren – VOLL BOCK! Es hat einfach Megaspass gemacht in die kleinsten Gassen zu fahren, Spots zu suchen und zu skaten wo bisher höchstwahrscheinlich noch nie jemand skaten war. Die Einheimischen waren teilweise begeistert von unserem Skateboardgedaddel, aber auch etwas zurückhaltend. Vor der Dämmerung sind wir auch schon wieder Richtung Bungalow. Nach einem letzten Abschlussessen sind wir später am Abend nochmal in die “Stadt” um  ein paar letzte Mitbringsel zu kaufen:

Print

Photos: Stephan Pöhlmann. @poolmeen



 

sticker_mob-logo-flash-black-2015sticker_mob-logo-flash-black-2015okay_sticker-rund

ALL RIGHTS REVERSED 2017. THE MOB STUNTWOOD COMPANY. Made with Voll Bock. Established since Never.

Distributed worldwide by the OKAY Skateboard Distribution | www.weareokay.eu